ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

I. Geltungsbereich
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in weiterer Folge AGB) gelten für alle rechtlichen Beziehungen zwischen der COMPASS Innovation GmbH (in weiterer Folge „COMPASS“) als Betreiber der Webseite www.thecompass.travel sowie als Betreiber weiterer regionaler und informativer Webseiten und deren mobilen Applikationen und ihren Benutzern einerseits sowie für alle rechtlichen Beziehungen zwischen COMPASS und seinen Kunden (Restaurants, Lokale, Clubs, Bars, Taxiunternehmen, Museen oder ähnliche Einrichtungen), mit denen COMPASS einen gesonderten Vertrag geschlossen hat, und den an diese vermittelten Gäste, anderseits.
COMPASS erklärt hiermit ausdrücklich, nur aufgrund der vorliegenden AGB kontrahieren zu wollen. Vereinbarungen zwischen dem Benutzer und COMPASS einerseits sowie dem Kunden und COMPASS andererseits, die von den vorliegenden AGB abweichen, bedürfen für ihre Gültigkeit der Schriftform. Mit Annahme der gegenständlichen AGB erklärt der Benutzer bzw der Kunde ausdrücklich, dass er die Möglichkeit hatte, vom Inhalt der AGB vor Vertragsabschluss vollständig Kenntnis zu erhalten und mit dem Inhalt der AGB einverstanden zu sein.
Die gegenständlichen AGBs können auf der Website www.thecompass.travel jederzeit abgerufen, heruntergeladen und ausgedruckt werden.
COMPASS behält sich ausdrücklich das Recht vor, jederzeit die vorliegenden AGB ohne Angabe von Gründen abzuändern. Über Änderungen der AGB wird COMPASS den Benutzer bzw. den Kunden spätestens zwei Wochen, bevor diese in Kraft treten, per E-Mail informieren. Widerspricht der Benutzer bzw der Kunde nicht innerhalb von zwei Wochen, gelten die Änderungen als akzeptiert.

II. Vertragsgegenstand
Gegenstand der von COMPASS für den Benutzer bzw den Kunden erbrachten Leistungen ist die Zurverfügungstellung einer Plattform für die Vermittlung von Gästen an den Kunden durch den Benutzer. Der Benutzer erwirbt keinen Rechtsanspruch auf eine erfolgreiche Vermittlung. Vielmehr erfolgt eine Vermittlung nach Verfügbarkeit und unter der Voraussetzung der Bestätigung der Vermittlung durch den jeweiligen Kunden. Bei der Vermittlungsanfrage des Benutzers handelt es sich somit lediglich um ein Angebot, das vom jeweiligen Kunden angenommen oder auch abgelehnt werden kann.
Da sich die Tätigkeit von COMPASS auf die Zurverfügungstellung einer Vermittlungsplattform beschränkt, ergeben sich für COMPASS weder Pflichten noch Rechte aus dem Verhältnis zwischen Benutzer und Kunden, dem Verhältnis zwischen Benutzer und Gast und dem Verhältnis zwischen Kunden und Gast. COMPASS ist daher auch nicht für die Erfüllung des Vertrages durch den Kunden gegenüber dem Gast verantwortlich und stehen daher weder dem Benutzer noch dem Gast diesbezüglich Ansprüche gegen COMPASS zu.

III. Laufzeit und Kündigung des Vertrages mit dem Benutzer
COMPASS hat das Recht, den Vertrag mit dem Benutzer unter Einhaltung einer 30-Tagesfrist und ohne Angaben von Gründen zu jedem Monatsletzten zu kündigen und nach Ablauf der Kündigungsfrist das Benutzerkonto zu löschen.
Der Benutzer hat das Recht den Vertrag jederzeit ohne Angaben von Gründen durch Abmeldung seines Benutzerkontos zu kündigen. Ab diesem Zeitpunkt ist er nicht mehr berechtigt, sich über sein Benutzerkonto anzumelden. Durch eine Kündigung verliert der Benutzer außerdem alle Rechte aus dem Vertrag mit COMPASS und seine bis dahin gesammelten und noch nicht umgewandelten Bonuspunkte.
Davon unberührt bleibt die beiderseitige Möglichkeit zur Kündigung aus wichtigem Grund. Als wichtiger Grund gilt insbesondere der Verdacht auf widerrechtliche Weitergabe von Benutzerdaten, mangelnde Aktivität des Benutzerkontos sowie der Verdacht auf strafrechtlich relevante Handlungen.

IV. Benutzerkonto erstellen
Damit der Benutzer bzw der Kunde die Leistungen von COMPASS in Anspruch nehmen kann, hat er gegenüber COMPASS personenbezogene Daten bekanntzugeben. Auf die vom Benutzern bzw Kunden bekanntgegebenen Daten findet die Datenschutzerklärung von COMPASS Anwendung. Diese kann auf der Website www.thecompass.travel abgerufen, heruntergeladen und ausgedruckt werden.
Die Datenschutzerklärung stellt einen integrierenden Bestandteil der vorliegenden AGB dar. Mit Erstellung des Benutzerkontos erklärt der Benutzer ausdrücklich seine Zustimmung zu der Datenschutzerklärung von COMPASS.
Die Erstellung eines Benutzerkontos durch den Benutzer erfolgt über die Website www.thecompass.travel und vorbehaltlich der Zustimmung von COMPASS. Durch die Erstellung eines Benutzerkontos durch den Benutzer entsteht noch kein Vertrag zwischen COMPASS und dem Benutzer. Vielmehr ist darin lediglich ein Angebot des Benutzers auf Vertragsabschluss zu erblicken. Der Vertrag zwischen dem Benutzer und COMPASS kommt erst durch Annahme des Angebotes durch COMPASS zustande, dies entweder durch Zusendung einer Bestätigungs-Email oder durch direkte Erfüllung.
Der Benutzer verpflichtet sich dazu, seine Benutzerdaten immer aktuell zu halten und COMPASS über relevante Änderungen seiner Benutzerdaten umgehend zu informieren.
Der Benutzer trägt die alleinige Verantwortung für die Verwendung des Benutzerkontos und die Geheimhaltung seines Passwortes. Ein allfälliger Missbrauch (zB durch Dritte) hat der Benutzer COMPASS unverzüglich per E-Mail an abuse@thecompass.travel mitzuteilen. Abgesehen davon hat COMPASS jederzeit die Möglichkeit, ein Benutzerkonto zu sperren bzw. zu deaktivieren, wenn Grund zu der Annahme besteht, dass es missbräuchlich verwendet wird. Einer Zustimmung des Benutzers bedarf es hierfür nicht. COMPASS hat allerdings den Benutzern über eine Sperre/Deaktivierung seines Benutzerkontos zu informieren und ihm die Möglichkeit zu geben, sein Benutzerkonto wieder zu entsperren/reaktivieren. Für allfällige Schäden, die durch den Missbrauch eines Benutzerkontos entstehen, trägt der Benutzer die alleinige Verantwortung und hat dafür sowohl COMPASS als auch jedem Dritten einzustehen und wird COMPASS diesbezüglich schad- und klaglos halten.

V. Punktesystem
Für die Vermittlung von Gästen an Kunden erhält der Benutzer eine Provision in Form von Bonuspunkten. Ab einer Anzahl von 1.000 Bonuspunkten kann der Benutzer die Umwandlung der von ihm gesammelten Bonuspunkte in EURO und die Überweisung des sich daraus ergebenden Betrages auf das von ihm angegebene Konto (nach Abzug einer Gebühr in Höhe von [bitte hier Betrag einfügen] Prozent des zur Überweisung vorgesehenen Betrages) verlangen, wobei 10 Bonuspunkte einem EURO entsprechen. Vor einer Auszahlung hat der Benutzer gegenüber COMPASS mittels eingescanntem und elektronisch übermitteltem, amtlichem Lichtbildausweis (zB Reisepass oder Führerschein) und Meldezettel seine Identität und seinen Wohnsitz nachzuweisen [bitte hier detaillierte Beschreibung der Identitätsfeststellung für die Geldüberweisung]. Sollte der Benutzer seine Bonuspunkte nicht innerhalb eines Jahres ab Erhalt in EURO umwandeln, gelten diese als verfallen.

VI. Hosting
Mittels gesondertem Hosting-Vertrag erbringt COMPASS Webhosting- und Internetdienstleistungen sowie Registrierung von Domainnamen durch Provider. Die AGB und Datenschutzbestimmungen dieser Provider sind ebenfalls Bestandteil dieser Geschäftsbedingungen und können jederzeit unter folgenden Webseiten aufgerufen werden.

1&1 http://unternehmen.1und1.de/agb/
ALL-INKL.COM https://all-inkl.com/agb/

Die Mindestlaufzeit des Hosting-Vertrages sowie Domänen beträgt 12 Monate. Der Vertrag verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate, sofern der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt wurde. Die Kündigungsfrist beträgt jeweils 5 Wochen zum Ende der aktuellen Laufzeit (Stichdatum). Das Hosting ist immer für 12 Monate im Voraus zu zahlen und wird entsprechend in Rechnung gestellt. Erweiterungen des Webhosting-Pakets werden immer gesondert in Rechnung gestellt.

VII. Datenschutzerklärung
Die Datenschutzerklärung von COMPASS ist Bestandteil der gegenständlichen AGB und befindet sich in einem eigenen Dokument, welches auf der Website www.thecompass.travel jederzeit abgerufen, heruntergeladen und ausgedruckt werden kann.

VIII. Haftung
Mit Ausnahme von Personenschäden haftet COMPASS nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. COMPASS haftet unter keinen Umständen für Schäden, die von Dritten verursacht werden.

IX. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand
Die gegenständlichen AGB unterliegen österreichischem Recht mit Ausschluss der Verweisungsnormen und dem UN-Kaufrecht. Als Gerichtsstand wird das sachlich zuständige Gericht in Wien, Innere Stadt, vereinbart.

X. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, dann bleiben die restlichen Bestimmungen der AGB davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Teile treten Bestimmungen, die jenen der unwirksamen inhaltlich am nächsten kommen.